BDF
Über uns
- Aufgaben
- Vorstand
- Geschäftsführung
Mitglieder
Termine
Aktuelles
Statistik
Zuchtziele
Fleischrinder-Journal
Kontakt
Mitglieder-LogIn
Zum Anzeigen von
PDF Dokumenten:
Get Adobe Reader
Home  ::  Kontakt  ::  Impressum  ::  Haftungsausschluss  ::  Copyright  ::  Datenschutz
Bundesverband Deutscher Fleischrinderzüchter und -halter e.V.

Der Bundesverband Deutscher Fleischrinderzüchter und -halter e.V. (BDF) ist der Dachverband für die organisierte deutsche Fleischrinderzucht und -haltung. Mitglieder sind nicht einzelne Landwirte, sondern staatlich anerkannte Züchtervereinigungen und Bundesrassevertretungen.


Aktuelles

Kategorie

Gründung des Verbandes deutscher Fleischrind-Jungzüchter (VdFJ) 16.04.2015

Am Dienstag, 14. April 2015 fand in Groß Kreutz im Anschluss an die Färsenauktion Best of die Gründerversammlung eines bundesweiten Vereines deutscher Fleischrind-Jungzüchter statt.

Der neu gegründete Verein trägt den Namen Verband deutscher Fleischrind-Jungzüchter und soll dazu dienen, die Zusammenarbeit der Jungzüchter untereinander zu fördern und auf nationaler und internationaler Ebene auszuweiten, Wettbewerbe und Lehrgänge auf Bundesebene auszurichten sowie einheitliche Richtlinien für die Jungzüchterwettbewerbe aufzustellen. Mitglieder können Zuchtorganisationen, Jungzüchtervereine oder Rassedachverbände werden. 

mehr dazu


Färsen der Extraklasse – „Best of“ ging in die siebente Runde 16.04.2015
Siegerfärsen Best Of 2015 Smei(2) Zuschnitt

Am 14. April 2015 wurden zum siebenten Mal handverlesene Spitzenfärsen aus 10 deutschen Bundesländern im Vermarktungszentrum in Groß Kreutz erfolgreich versteigert. In diesem Jahr wurde mit 88 aufgetriebenen und 87 verkauften Tieren eine neue Bestmarke erreicht. Mit einem durchschnittlichen Zuschlagspreis von 2.460 Euro konnten die Färsen deutschlandweit verkauft werden.

mehr dazu


Erste Bundesschau der Pinzgauer 27.01.2015
Die erste Bundesschau der Pinzgauer fand in Ansbach in guter Atmosphäre statt.

Am 23. Januar 2015 fand die erste deutsche Bundesschau der Pinzgauer in Ansbach statt. Insgesamt wurden 33 Tiere von sieben Züchtern aus Bayern, Hessen und Thüringen aufgetrieben. Mit guter Stimmung und internationalem Publikum aus Deutschland, Dänemark und Österreich begann der Richtwettbewerb  am Freitagabend um 20 Uhr. Anne Menrath (BDF) hatte es als Preisrichterin nicht leicht. Die Qualität der Tiere war sehr ausgeglichen und sowohl die Färsen, Kühe, als auch die Bullen waren alle bestens für diese Schau vorbereitet.

 

 

mehr dazu


DieTop 25 der RZF-Rassen 15.01.2015

Der BDF  veröffentlicht jedes Jahr nach der aktuellen Zuchtwertschätzung, Top-Listen der Bullen und Kühe der RZF-Rassen, die sich durch herausragende Leistungen bewährt haben.
In die Vorauswahl kommen alle aktiven Bullen, die einen RZF von mindestens 105 mit einer Sicherheit von mindestens 40 % aufweisen und mindestens fünf Nachkommen in der Zuchtwertschätzung haben.
Auch die Kühe müssen aktiv sein, (d.h. mit Nachkommen aus den letzten 24 Monaten) und einen RZF von mindestens 105, mit einer Sicherheit von mindestens 30%, vorweisen. Außerdem müssen  sie mindestens zwei Nachkommen in der Zuchtwertschätzung haben. Darüber hinaus muss die Summe aus Typ- und Skelettnote mindestens 13 Punkte ergeben und die  Zwischenkalbezeit darf maximal 400 Tage betragen.
In den TOP-Listen werden bundesweit die 25 besten Bullen und Kühe nach Rassen veröffentlicht.


Die aktuellen Zuchtwerte sind veröffentlicht! 23.12.2014

Hier geht es zu den aktuellen Zuchtwerten


Frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr! 22.12.2014

Das BDF-Team wünscht allen Fleischrindzüchtern, -haltern und -freunden frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr!


BDF-Stellungnahme „Miteinander von Mutterkuh und Wolf“ 09.12.2014


Erfolgreiche Teilnahme bei der EuroTier 18.11.2014
Förderhinweis 2014

Auf der diesjährigen Eurotier präsentierte sich der Bundesverband Deutscher Fleischrinderzüchter und -halter e.V. wieder mit einem Gemeinschaftsstand. Bei der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft BMEL geförderten Teilnahme wurden den Messebesuchern die Nachhaltigkeit und die Vorzüge der Mutterkuhhaltung veranschaulicht. Zehn Rassedachverbände waren unter dem Dach des BDFs vertreten. Jeder teilnehmende Rassedachverband stellte ein Tier aus. Die beeindruckenden Bullen der Rassen Blonde d’ Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Fleisch, Limousin, Uckermärker und Welsh Black waren genauso top in Form wie die wertvollen Kühe mit ihren Kälbern der Rassen Angus, Galloway, Highland Cattle und Wagyu. Alle Tiere waren bestens auf diesen Auftritt vor internationalen Publikum vorbereitet, in guter Kondition und sehr ruhig, so dass die deutschen Fleischrinder durch die anwesenden Tiere optimal vertreten waren.

Der großzügige und offene BDF-Gemeinschaftstand war stets gut besucht. Die Vertreter der Rassedachverbände, Mitarbeiter der Landesverbände und des BDFs standen den Besuchern für Beratungsgespräche rund um die Mutterkuhhaltung und Fleischrinderzucht zur Verfügung. Fachgespräche konnten mit Interessierten aus dem In- und Ausland geführt werden.

 

mehr dazu


Toplisten 2014 der Nicht-RZF-Rassen 15.08.2014

Die Top-Listen 2014 für Bullen und Kühe der Nicht-RZF-Rassen liegen vor.
Damit werden die besten Bullen und Kühe, die sich in der Praxis besonders bewährt haben, herausgestellt.


Kriterien für die Auswahl der Tiere sind:


Bullen

  • Eingetragen in die Abteilung A - neu des Zuchtbuchs
  • Mindestens 3 Nachkommen, die in Abt. A eingetragen worden sind
  • Aktive Bullen (auch abgegangene Tiere, sofern im aktuellen Jahr noch Nachkommen gebracht wurden)
  • Bewertung in Typ und Skelett mind. 7, in der Summe mindestens 15; es gilt die letzte vom ZV eingetragene Bewertung
  • Körindex mindestens 106

Kühe

  • Eingetragen in die Abteilung A - neu des Zuchtbuches
  • Bewertung in Typ und Skelett mindestens 7, in der Summe mind. 15 (es gilt die letzte vom ZV eingetragene Bewertung)
  • Mindestens sechs lebend geborene Nachkommen
  • ZKZ max. 400 Tage
  • Mutter in Abteilung A eingetragen.
  • Status: Kuh aktiv


Jetzt aktiv werden und gemeinsam eine Expertenmeinung bilden! 27.05.2014

Liebe Rinderzüchter und -halter,

das Thema Tierwohl ist in der öffentlichen Diskussion aktueller denn je. Es wird viel über – aber wenig mit Landwirten geredet. Deswegen unterstützt der BDF folgende Umfrage im Rahmen einer Promotion und bittet Sie als Landwirt an der Umfrage teilzunehmen.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die folgende Umfrage beschäftigt sich mit der Einstellung von Landwirten zum Thema Tierwohl in der Nutztierhaltung. Unter anderem geht es um Ihre Teilnahmebereitschaft an Tierwohlprogrammen, Ihre Meinung zur Umsetzbarkeit von Tierwohlmaßnahmen und Ihre Wahrnehmung der öffentlichen Diskussion. Wir möchten Ihre Meinung zu diesen Themen wissen, um sie als Expertenmeinung in die öffentliche Diskussion  einbringen zu können.

Ich bedanke mich für Ihre Teilnahme,

Heinke Heise

Universität Göttingen

 

Die Umfrage ist bereits abgeschlossen! Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Suche